Freiwillige Feuerwehr gewinnt Wanderpokal

Spannende Wettkämpfe um den Wanderpokal des Schützenvereins Hubertus lieferten sich 11 Vereinsmannschaften und Stammtische im Schützenhaus am Markweg. Nach zwei Trainingstagen waren alle Schützen für diesen Wettkampf gut vorbereitet. Jens Stath, Jürgen Schnappinger, Jan Bördner und Jürgen Roth von der 1. Mannschaft der Freriwilligen Feuerwehr Haintchen hatten die besten Nerven und eine ruhige Hand, belegten mit 263 Ringen den ersten Platz und gewannen zum zweiten Mal den Wanderpokal der Haintchener Schützen, gefolgt von der 1. Mannschaft des Motorradvereins „Taunuswölfe“ mit 257 Ringen und der 1. Mannschaft des Gesangvereins „Sängerkranz“ mit 248 Ringen. Bester Einzelschütze des Wettkampfs war der Vorsitzende der Haintchener Schützen Frank Hartmann mit 83 Ringen; bei den Damen erzielte Yvonne Pabst mit 73 Ringen die meisten Treffer.

Bereits am 11. Mai findet im Schützenhaus am Markweg das nächste sportliche Ereignis statt – das traditionelle Königsschießen des Schützenvereins Hubertus, zu dem alle Mitglieder des Vereins eingeladen sind, mit anschließendem geselligen Beisammensein mit dem neuen Schützenkönig und seinen Rittern. (rf)

oznor

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *