Bürgerschießen im Schützenhaus

Nach langer Zeit hat der Schützenverein Hubertus Haintchen das Bürgerschießen wieder aufleben lassen. Mit Erfolg – 6 Vereinsmannschaften lieferten sich einen spannenden Wettkampf und eine Damenmannschaft ließ die Konkurrenz hinter sich.

2012_Buergerschiessen1

 

Sichtlich erfreut zeigte sich der Vorsitzende des Schützenvereins Hubertus Haintchen, Reinhold Kremer, über die rege Teilnahme an dem Bürgerschießen. Sechs Vereinsmannschaften mit je 4 Schützen hatten ihre Teilnahme zugesagt und nutzen auch die einwöchige Trainingsphase vor dem Wettkampf, um entsprechend in Form zu kommen. Beim Wettkampf dominierte die Mannschaft I des Gesangvereins Sängerkranz Haintchen mit Barbara Löhr, Anja Mühle, Manuela Schmidle und Marietta Schlich, die mit 243 Ringen den ersten Platz belegten. Der zweite Platz mit 239 Ringen ging an die Mannschaft des TUS Haintchen, der dritte mit 200 Ringen an die die Mannschaft des Motorradvereins Taunuswölfe. Auf den weiteren Platzen folgten die Mannschaften der Freiwilligen Feuerwehr, der Verschönerungsgemeinschaft Haintchen und die Mannschaft II des Gesangvereins Sängerkranz Haintchen. Die drei erstplazierten Mannschaften erhielten Verzehrsgutscheine und die Siegermannschaft einen Pokal, den Peter Tautz gestiftet hatte. Auch im nächsten Jahr, so der Vorsitzende Reinhold Kremer soll das Bürgerschießen wieder stattfinden; dann sollen neben den Vereinsmannschaften auch die Stammtische in den Wettkampf mit einbezogen werden. (rf)

 

2012_Buergerschiessen2

Sie freuen sich über Sieg und Pokal beim Bürgerschießen, v.l. Anja Mühle, Barbara Löhr, Vorsitzender Reinhold Kremer, Manuela Schmidle und Marietta Schlich.
Foto R. Fluck

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *