Autor: rehbock47

Zum diesjährigen Königsschießen konnte der Vorsitzende des Schützenvereins Josef Wenz wieder viele Mitglieder im Schützenhaus am Markweg begrüßen. Nach einem spannenden Wettkampf, der über 4 Stunden dauerte, gab es zum ersten Mal in der Geschichte dieses traditionellen Wettbewerbs bei den Haintchener Schützen eine Schützenkönigin.

Lange dauerte es, bis der amtierende Schützenkönig Siegfried Zeilmann die Schützenkette an seinen Nachfolgerin Michaela Tautz überreichen konnte. Sie hatte in diesem Jahr die ruhigste Hand und das beste Auge und konnte den hölzernen Vogel endlich zu Fall bringen, nachdem zuvor Hans Joachim Backes als 1. Ritter und Kurt Wiegand als 2. Ritter feststanden.

So trägt nun Michaela Tautz zum ersten Mal die Schützenkette, bei der auf kleinen Metallplättchen die Namen ihrer Vorgänger seit dem Jahre 1983 eingraviert sind. Grund genug für alle, diesen ereignisreichen Tag mit einer kleinen Feier und einem Umtrunk im Schützenhaus zu beenden. (rf)

Dier erste Schützenkönigin beim Schützenverein Hubertus heißt Michaela Tautz, hier eingerahmt vom Vorsitzenden Josef Wenz, dem 1. Ritter Hans Joachim Backes, dem 2. Ritter Kurt Wiegand und dem Schützenkönig des Vorjahres Siegfreid Zeilmann. (v.l.)
Dier erste Schützenkönigin beim Schützenverein Hubertus heißt Michaela Tautz, hier eingerahmt vom Vorsitzenden Josef Wenz, dem 1. Ritter Hans Joachim Backes, dem 2. Ritter Kurt Wiegand und dem Schützenkönig des Vorjahres Siegfreid Zeilmann. (v.l.)

 

Allgemein Wettbewerbe

Das Jagdliche Schießen auf den Kipphasen und den laufenden Keiler war im vergangenen Jahr die wichtigste Disziplin im Schießbetrieb der Haintchener Schützen und wird auch im neuen Jahr wieder  im Mittelpunkt stehen.

Weiterlesen Jahreshauptversammlung 2014

Versammlungen