Autor: rehbock47

Mit einer Ringzahl von 96 wurde Christine Backes (3.v.r.) neue Vereinsmeisterin im Großkaliber. Mit ihr freuen sich v.r. Schießleiter Reinhold Kremer, Peter Tautz, Frank Hartmann, Vorsitzender Josef Wenz und Edgar Jeck
Mit einer Ringzahl von 96 wurde Christine Backes (3.v.r.) neue Vereinsmeisterin im Großkaliber. Mit ihr freuen sich v.r. Schießleiter Reinhold Kremer, Peter Tautz, Frank Hartmann, Vorsitzender Josef Wenz und Edgar Jeck

MEISTERSCHAFT DER KARABINERSCHÜTZEN

Auch in diesem Jahr ermittelten die Schützen der Salutabteilung des SchützenvereinsHubertus Haintchen ihrern Vereinsmeister im Großkaliberschießen und wie im vergangenen Jahr liess Christine Backes die männlihe Konkurrenz hinter sich. Erreichte sie im Jahr 2014 ein Traumergebnis von 100 möglichen Ringen wurde sie nun mit 96 Ringen wieder neue Vereinsmeisterin. Mit jeweils 95 Ringen belegten Frank Hartmann, Peter Tautz und Edgar Jeck die weiteren Plätze. Schon seit mehr als 20 Jahren führt die Salutabteilung des Schützenvereins diesen Wettbewerb mit dem Ordonanzgewehr „Carl Gustav“ im Kaliber 6,5 x 55 durch. Auch diesmal waren wieder 16 Schützen, die sonst meist bei öffentlichen Anlässen wie Jubiläen und Geburtstagen von Vereinsmitgliedern präsent sind, angetreten, um untereinander ihren Vereinsmeister zu ermitteln. Beeindruckt von den Leistungen der Schützen zeigte sich der 1. Vorsitzende Josef Wenz; im Rahmen einer kleinen Feier überreichte der Schießleiter Reinhold Kremer der neuen und alten Vereinsmeisterin einen Erinnerungspokal. (rf)

Veranstaltungen Wettbewerbe

Unser Ehrenmitglied Walter Wiesner feierte seinen 80. Geburtstag – Grund genug für die Mitglieder der Salutabteilung zum Gratulieren und zum Salutschießen.

 

 

Walter Wiesner war bereits bei den Gründungsmitgliedern, als im Jahre 1967 im Gasthaus „Zum Taunus“ der „Schützenverein Hubertus“ aus der Taufe gehoben wurde. Als 1971 die Bauarbeiten zum Schützenhaus am Markweg begonnen, war Walter einer der wichtigsten Mitglieder beim Bau des Vereinsheims und der Luftgewehranlage – so konnte bereits im Jahre 1973 die Einweihung gefeiert werden.

Im Jahre 1974 wurde er von den Mitgliedern zum neuen Vorsitzenden des Schützenvereins gewählt; dieses Amt hat er 9 Jahre lang erfolgreich und mit viel Umsicht ausgeführt. Zu seiner Amtszeit gab es bereits 4 Luftgewehrmannschaften und eine Mannschaft für Luftpistole. Es wurden neue Uniformen angeschafft und die neue Vereinsfahne eingeweiht. Auch bei der Planung und dem Bau des Kleinkaliberstandes war er maßgeblich beteiligt.

Auf Grund seiner Verdienste um den Schützenverein haben die Mitglieder schon vor vielen Jahren einstimmig beschlossen, ihn zu ihrem Ehrenmitglied zu ernennen; einige Jahre zuvor war er bereits mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichntet worden.

Walter Wiesner 1

In seiner Ansprache würdigte unser Vorsitzender Josef Wenz all die Verdienste von Walter Wiesner und wünschte im Namen der Mitglieder für die nächsten 10 Jahre alles Gute und viel Gesundheit. (rf)

Allgemein

Zum diesjährigen Königsschießen konnte der Vorsitzende des Schützenvereins Josef Wenz wieder viele Mitglieder im Schützenhaus am Markweg begrüßen. Nach einem spannenden Wettkampf, der über 4 Stunden dauerte, gab es zum ersten Mal in der Geschichte dieses traditionellen Wettbewerbs bei den Haintchener Schützen eine Schützenkönigin.

Lange dauerte es, bis der amtierende Schützenkönig Siegfried Zeilmann die Schützenkette an seinen Nachfolgerin Michaela Tautz überreichen konnte. Sie hatte in diesem Jahr die ruhigste Hand und das beste Auge und konnte den hölzernen Vogel endlich zu Fall bringen, nachdem zuvor Hans Joachim Backes als 1. Ritter und Kurt Wiegand als 2. Ritter feststanden.

So trägt nun Michaela Tautz zum ersten Mal die Schützenkette, bei der auf kleinen Metallplättchen die Namen ihrer Vorgänger seit dem Jahre 1983 eingraviert sind. Grund genug für alle, diesen ereignisreichen Tag mit einer kleinen Feier und einem Umtrunk im Schützenhaus zu beenden. (rf)

Dier erste Schützenkönigin beim Schützenverein Hubertus heißt Michaela Tautz, hier eingerahmt vom Vorsitzenden Josef Wenz, dem 1. Ritter Hans Joachim Backes, dem 2. Ritter Kurt Wiegand und dem Schützenkönig des Vorjahres Siegfreid Zeilmann. (v.l.)
Dier erste Schützenkönigin beim Schützenverein Hubertus heißt Michaela Tautz, hier eingerahmt vom Vorsitzenden Josef Wenz, dem 1. Ritter Hans Joachim Backes, dem 2. Ritter Kurt Wiegand und dem Schützenkönig des Vorjahres Siegfreid Zeilmann. (v.l.)

 

Allgemein Wettbewerbe